" /> " />

So unterstützen Sie Ihre Anliegen mit Kerzenmagie.
 

Die Kerzenmagie besteht in der Durchführung lichtvoller Handlungsabläufe mit Kerzen, vergleichbar mit denen auf einem Geburtstagskuchen, die man mit einem Wunsch auf den Lippen ausbläst. Diese Magieform zählt nicht nur für uns zu den wirkungsvollsten magischen Disziplinen überhaupt.

Die Kerzenmagie ist völlig unabhängig von weltanschaulichen oder gar religiösen Vorgaben und lässt sich präzise auf Ihr persönliches Ziel ausrichten – z.B anhand derFarbzuordnung der Kerze. So kann Ihr Herzenswunsch wahr werden.
 

Kerzenmagie hilft bei der Wunscherfüllung.

Die Huna-Schamanen von Hawaii drücken es so aus: „Wohin wir unsere Aufmerksamkeit lenken, dahin fließt die Energie.“ Magische Rituale funktionieren also im Prinzip wie ein Hebel: Man setzt mit ein wenig Energie an und mit Hilfe der kosmischen Gesetze gerät viel Energie in Bewegung. Und zwar genau in die Richtung, die den persönlichen Zielen förderlich ist.

Warum funktioniert das denn nicht auch ohne Kerzenmagie? Das Universum unterstützt nur das, woran wir glauben. Allerdings das Negative ebenso wie das Positive! Egal wie sehr Sie sich etwas wünschen, wenn Sie tief im Herzen glauben, dass Sie es nicht haben können, dann bekommen Sie es auch nicht.

Was ändert sich durch die Kerzenmagie? Kerzenmagie hilft Ihnen dabei, positive Glaubenssätze zu verinnerlichen oder negative Glaubenssätze aufzulösen. Sie nehmen sich unter anderem die Zeit, sich über Ihre Wünsche klar zu werden und denken genau über alles nach, bevor Sie um etwas bitten.

Ist das schwarze Magie oder weiße Magie?

Jeder sollte sich um die positive, lichtvolle Magie bemühen, die sich bewusst mit den Kräften und Mächten der Magie auseinandersetzt und diese nicht zum Schaden anderer nutzt. Es sollten keine manipulativen Formulierungen verwendet werden und das Streben nach Veränderung sollte sich nur auf die eigene Person und den eigenen Geist beziehen.

Aber wie alles im Leben ist auch die Kerzenmagie nur so „gut“ oder „schlecht“ wie derjenige, der sie benutzt. Das ZIEL ist „gut“ oder „schlecht“ – wobei diese Wertung bei vielen Gelegenheiten im Auge des Betrachters liegt. So wie man ein Messer nutzen kann um Brot zu schneiden oder um jemandem damit zu schaden … das Messer ist also gut. Oder schlecht. Oder beides. Oder keines.

Grundsätzlich sollten Sie beachten, dass alles, was Sie in das Universum hinaus senden, ebenso zu Ihnen zurückkehren wird.
Sie sollten sich absolut sicher sein, dass Ihr angestrebtes Ziel, Ihre persönlichen Wünsche, dem Wohl aller Beteiligten dienen – oder bereit sein, die Konsequenzen für Ihre Taten zu tragen. Nur wenn Sie der Kerzenmagie mit einem Gefühl des Respekts für sich selbst und andere begegnen, werden Sie Erfolg und Bereicherung erfahren.

Rituelle Kerzen werden, außer in speziell darauf ausgerichteten Ritualen, nicht gelöscht.

Lassen Sie diese Kerzen immer ganz abbrennen. Wenn nicht anders gewünscht, so brauchen Sie nach der Ritualhandlung nicht mehr direkt bei der Kerze zu bleiben. Stellen Sie immer von Anfang an sicher, dass sie gefahrlos ganz abbrennen kann. 

Wählen Sie dafür einen geeigneten Kerzenhalter (kein Glas oder Holz), den Sie z.B. auf ein Metalltablett oder ein Backblech stellen. Lassen Sie die Kerze jedoch nicht unbeobachtet!

Dies gilt natürlich nicht für evtl. verwendete „unterstützende“ Kerzen, wie etwa Altarkerzen oder Kerzen die der stimmigen Beleuchtung des Rituals dienen, sondern nur für die Haupt-Kerzen

Hier finden Sie eine Anleitung zur Kerzenmagie:

Das sollten sie bereit legen:
Sie benötigen Streichhölzer, eine zum Thema farblich passende Kerze mit entsprechender Brenndauer und einen Kerzenhalter, in dem die Kerze ganz abbrennen kann (also nicht aus Glas /Holz)
Kleinere Kerzen, mit einen geringerem Durchmesser  als die Klassischen Stabkerzen, können Sie Alternativ mit einem Wachsplättchen einem Teller befestigen. Ausserdem benötigen Sie gegenenfalls eine Dicke Nadel oder einen Holzspiess um etwas in die Kerze einzuritzen Räucherwerk bildet eine ideale Ergänzung zum Ritualöl und unterstützt ein Kerzenritual mit weiteren Energien.

Finden Sie den richtigen Ritualplatz.
Der richtige Ort für Ihr Kerzenritual ist da, wo immer Sie sich wohl fühlen, für die Dauer des Rituals ungestört sind, die für die Ritualhandlung nötigen Bedingungen vorfinden und die Kerze sicher und ungestört ganz abbrennen kann.

Benennen Sie die Kerze, indem Sie hineinritzen, wofür sie steht.
Zum Beispiel einen Namen, Eigenschaften, einen Wunsch, ein Symbol oder Ähnliches. Bei einem anziehenden Kerzenritual schreiben Sie vom Docht aus in Richtung des unteren Endes. Der Wunsch wird später von der Flamme Buchstabe für Buchstabe erreicht und so in die Welt getragen – als würde man ihn buchstabieren. L, i, e, b, e!
Bei einem bannenden Ritual hingegen schreiben Sie vom Fuß zum Docht hin. Später werden die Worte dann durch die Flamme vom Wortende her Stück für Stück aufgelöst, sie werden immer weniger. Sorgen, Sorge, Sorg, Sor, So, S, gelöscht!

Salben Sie dann die Kerze mit dem passenden Ritualöl.
Nehmen Sie dafür die Kerze in Ihre linke Hand (die passive Hand = die empfangende Hand, entsprechend dann die rechte Hand bei Linkshändern). Mit dem Docht soll sie von Ihnen weg weisen, das Ende hingegen zeigt genau auf Ihre Körpermitte. Sie salben dann mit der Krafthand der gebenden Hand, der Schreibhand.

Bei einem bannenden Kerzenritual muss die Kerze vom Ende zum Docht hin eingeölt werden, wobei der Docht ja von Ihrem Körper weg zeigt, denn das führt die unerwünschten Dinge weg von Ihnen. In einem anziehenden Kerzenritual hingegen ölen Sie die Kerze in umgekehrte Richtung ein: vom Docht hin zum Ende, welches auf den Körper weist, um die positiven Dinge symbolisch in die eigene Richtung zu ziehen.

Nun stellen Sie die Kerze in den Halter und zünden sie mit Streichhölzern an

Mit dem Licht der Kerze ist der Zeitpunkt für eine Meditation, Konzentration oder Visualisierung (oder eine gewählte Ritualhandlung, etwa die Herstellung eines Amulettes) gekommen. Diese Beschäftigung mit dem Ziel sollte mindestens so lange dauern, wie die von Ihnen gewählte Kerze braucht um etwa zu einem Drittel herunter zu brennen. Achten Sie während der Vorbereitung also sorgfältig auf die Brenndauer der Kerze!



  Rituale - Themen - Bereiche
Farben  
Orange Ambition, Durchsetzungsvermögen, Ausdauer, Karriere, Angelegenheiten und Rechtsdingen . Orange steht für Fruchtbarkeit die einen wichtigen Punkt in der Magischen Arbeit darstellt. Entweder mit Venus oder Diana zelebrieren. Ausserdem ist die Farbe auch für die Ausdauer von Durchsetzungsvermögen.
Rot Gesundheit, Energie,Vitalität, Kraft, Mut, sexuelle Potenz, Leidenschaft, Liebe Fruchtbarkeit, Willensstärke Kreativität Eignen sich Natürlich für Liebesrituale in allen Variationen insbesondere für Venus Rituale. Bei dieser Farbe scheiden sich die Geister. Viele meinen diese Farbe wäre für Liebesrituale zu Aggressiv, da sie auch die Farbe des Mars ist, dem Kriegsgott. Verstärkt Magnetismus in einem Ritual, erzeugt Widder und Skorpion Energien.
Rosa Liebesangelegenheiten, Romantik, Leidenschaft, Liebe, Treue, Freundschaft Aber eher in dem Sinne das man wieder Schwung in die Ehe oder Freundschaft bekommt. Die Verbindung mit Venus ist möglich. Weiter ist die Farbe Rosa die Standartfarbe für Rituale die durchgeführt werden um Aufmerksamkeit zu erregen und Wirkung zu erzielen. Farbe der Weiblichkeit, Ehre, Gefälligkeit, zur Förderung Freundliche und lebendige Konversation.
Magenta Die Kombination aus Rot und Violett wirkt in einer hohen Frequenz Energetiesiert Rituale in denen ein sofortiges Handeln
Violett Kraft, Erfolg, Idealismus, psychische Offenbarung, innere und geistige KraftIdeal für Rituale die zur Sicherung von Ehrgeiz, Unabhängigkeit und finanziellem Erfolg durchgeführt werden oder um Kontakte zu der anderen, spirituellen Welt herzustellen. Steigert Neptun Energie.
 
Lila Lila Kerzen werden bei Mars-Ritualen verwendet, z.B. um Prüfungen zu bestehen, Verhandlungen im Beruf oder bei Ämtern durchzusetzen. Sie stehen auch für innere und geistige Kraft.
Hellblau Spirituelle Farbe, hilfreich bei Andachten oder inspiritativen Meditationen. Bringt Frieden und Ruhe ins Haus, strahlt Wassermann-Energie aus. Mit einzubeziehen wenn eine betimmte Situation herbeigeführt werden muß.
Blau Inspiration, okkultes Wissen, Schutz und Hingabe, inneren Frieden, Freundschaft, tiefe Entspannung und ruhigen, erholsamen Schlaf Primäre spirituelle Farbe, für Rituale um Weisheit, Harmonie, inneres Licht oder Frieden zu erlangen. Läßt Wahrheit und Führung zuteil werden. Für Gesundheitsrituale psychischer und organischer Art sind sie unentbehrlich. Die Göttin Aradia oder die Muttergöttin Diana werden hierzu angerufen.
Dunkelblau Ruhiger Schlaf, tiefe Entspannung Inaktive Farbe. Beendet Situationen, hält Menschen zurück. Für Rituale, die einen tiefen meditativen Status oder Saturn-Energie erfordern.
Grün Fruchtbarkeit, Fülle, Glück und Harmonie, mütterliche Liebe und Zuneigung, Gesundheit, Wohlstand, Erfolg, Geld, Verjüngung
Für Geld und Beruf wird Jupiter, der Herr der Blitze, angerufen. Dies sollte allerdings nie aus Gier geschehen, da sich sonst alles ins Negative wenden könnte. Nur zelebrieren, wenn Ihr unbedingt Geld benötigt.
Dunkelgrün Farbe des Ehrgeizes, der Gier, der Eifersucht. Neutralisiert und wirkt entgegen diese Kräfte in einem Ritual.
Braun Verinnerlichung, Beruhigung und Wohlbefinden, Erde.
Rituale für materielles Wachstum, beseitigt Unentschlossenheit, fördert die Kräfte der Konzentration, des Lernens, der Telepathie. Vergrößert finanziellen Erfolg, findet Dinge, die verlorengegangen sind.
Schwarz Wandel, Erneuerung, Loslassen
Öffnet die Ebenen des Unterbewußten, wird in Ritualen benutzt um einen tiefen meditativen Status hervorzurufen oder um das Böse und Negative zu verbannen. Wird auch bei Antischadens- oder Abwehrritualen verwendet. Hierbei wird der gehörnte Gott Karnayna angerufen.
Weiss Reinheit, Schutz, Einigkeit, Spiritualität und Frieden
Weiß wird zum Schutz und zur Reinigung verwendet; sie brennen auch meist begleitend bei anderen Ritualen. Außerdem ist durch sie jede andere Kerzenfarbe ersetzbar. Sie bedeuten auch Reinheit.
Grau / Silber Träume, Traumdeutung, Intuition, Hellsichtigkeit, Inspiration, astrale Energie und Intuition
Beseitigt Negativität und fördert Stabilität, hilft psychische Fähigkeiten zu entwickeln, zieht den Einfluß der Großen Mutter an. Für den positiven Ausgang bei Gerichtsverhandlungen und Ämtern wird Merkur angerufen. Grau als Neutrale Farbe ist hilfreich wenn Erwägungen Fragen während einer Meditation komplizieren. In der Magie erzeugt diese Farbe oft Verwirrung sie Neutralisiert und wendet Negative Einflüsse ab.
Gold Gesundheit, Grosszügigkeit
Fördert die Verständigung und zieht die Kraft kosmischer Einflüsse an. Nützlich in Ritualen die zum Erlangen des schnellen Glücks oder Geldes durchgeführt werden. Rituale die solare Energie erfordern. Sie werden für Sonnenritual und zur Aurareinigung verwendet. Da man Grundsätzlich Durchgefärbte Kerzen benutzen sollte, stehen wir hier vor einem Problem. Sie sind im Handel nur Farbig überzogen erhältlich, ist aber nicht so schlimm.



| Mehr

Keine Produkte